Im Blickpunkt

<p>S&oslash;ren Jensen (l.) und Dmitry Turchinovich bei ihren Pr&auml;sentationen auf der IRMMW-THz.</p>
oben: die Verleihung der Auszeichnungen Bild vergrößern

Søren Jensen (l.) und Dmitry Turchinovich bei ihren Präsentationen auf der IRMMW-THz.

oben: die Verleihung der Auszeichnungen [weniger]

Das MPI-P auf der IRMMW-THz 2013: Hohe Präsenz und eine Auszeichnung

11. September 2013

Mit einer hohen Beteiligung wartete Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) auf der 38. Internationalen "Conference on Infrared, Millimeter, and Terahertz Waves (IRMMW-THz)", die vom 1. September bis 6. September in Mainz stattfand, auf: Mit acht Präsentationen, darunter drei geladenen Vorträgen, beteiligten sich Mitglieder der Forschungsgruppe "Ultrafast dynamics und THz spectroscopy" um Leiter Prof. Dmitry Turchinovich am Konferenz-Programm. Søren Jensen, Doktorrand aus der Gruppe im Arbeitskreis von Prof. Mischa Bonn, wurde mit dem Preis für die beste Doktoranden-Publikation ausgezeichnet. Die Präsentation „Hot carrier multiplication in graphene“ zu seinem in Nature Physics erschienen Paper zeigt, wie in Graphen Licht höchst effizient in elektrische Energie umgewandelt wird. Ein einzelnes Photon erzeugt hierbei eine hohe Anzahl freibeweglicher Elektronen in dem aus nur einer Schicht Kohlenstoffatomen bestehenden Material.

Die IRMMW-THz ist die größte und älteste Konferenz der Infrarot- und Terahertzwellen-Forschung. Bei ihrer diesjährigen Ausgabe konnten die Veranstalter mehr als 670 Teilnehmer begrüßen. Zum Abschluss der Konferenz hatten über 20 Teilnehmer der Tagung Gelegenheit, die Labore für Terahertz-Spektroskopie am MPI-P in Augenschein zu nehmen.

Arbeitskreis für Molekulare Spektroskopie

 
loading content