Im Blickpunkt

Roland Staff, Juniormitglied der Gutenberg-Akademie Bild vergrößern
Roland Staff, Juniormitglied der Gutenberg-Akademie

MPIP-Doktorand in Gutenberg-Akademie aufgenommen

29. Mai 2013

Sie seien das beste halbe Prozent aller Doktoranden, verkündet die Gutenberg Akademie über ihre Juniormitglieder. Roland Staff gehört dazu. Er wurde im Mai 2013 in die Gutenberg-Akademie aufgenommen. Seine Promotion unter der Leitung von Daniel Crespy im Arbeitskreis von Katharina Landfester will Entstehungsprinzipien von Emulsionen und ihren Bestandteilen bei speziellen Herstellungsverfahren erforschen.

In einem mehrstufigen Bewerbungsmodus gelang es Staff, die Leitung der Akademie von seinem wissenschaftlichen Vorhaben zu überzeugen. Das erfordert Verständnis auf mehreren Ebenen, schließlich bilden die Mitglieder der Jury einen Querschnitt aller wissenschaftlichen Disziplinen ab. Es gilt also Experten wie Fachfremde gleichermaßen von seinem Forschungsvorhaben zu begeistern.
Die drei Grundpfeiler der Akademie stützen deshalb besonders fachübergreifenden Austausch, individuelle Förderung und das Netzwerken zwischen den Forschern. Die Juniormitglieder wählen zu diesem Zweck Mentoren. Roland Staff hat sich bewusst für einen Mentor jenseits der Chemie und Naturwissenschaften entschieden. „Ich bin doch jeden Tag unter Fachkollegen, so habe ich Gelegenheit mal eine alternative Sicht auf die Dinge kennenzulernen,“ begründet Staff seine Entscheidung.
Als Bonus erhalten die Juniormitglieder pro Förderjahr 1.000 EUR Unterstützung für ihre Projekte.

Die 2006 eingerichtete Gutenberg-Akademie geht auf eine Initiative von in Mainz agierenden Wissenschaftlern und Künstlern unter der Schirmherrschaft der Johannes Gutenberg-Universität zurück.

zur Gutenberg-Akademie

 
loading content
Zur Redakteursansicht