Beruf und Karriere

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zur Gleichstellung verpflichtet. Das bedeutet:

  • Stellen werden geschlechtsneutral ausgeschrieben. Neue Stellen werden mit neutralen Formulierungen wie „eine/n Mitarbeiter/in“ ausgeschrieben, die beide Geschlechter einbeziehen.
  • Menschen mit Behinderung werden ermutigt, sich zu bewerben.
  • Förderung von Gleichheit in den Auswahlverfahren für mögliche Kandidat/inn/en. Die Gleichstellungsbeauftragten sind über jede ausgeschriebene Stelle informiert, haben Zugang zu den zugehörigen Dokumenten und können an Vorstellungsgesprächen teilnehmen sowie das Einstellungsverfahren bewerten.


Spezielle Programme für junge Forscherinnen, die in wissenschaftlichen Leitungspositionen immer noch unterrepräsentiert sind:
Sign Up
Minerva-FemmeNet Mentoringprogramm
Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung

 
loading content