Kontakt

Dr. Sapun Parekh
Dr. Sapun Parekh
Telefon:+49 6131 379-326
E-Mail:parekh@...

Pressemitteilung

Gestresste Proteine

5. April 2018

Der MPI-P-Gruppenleiter Dr. Sapun Parekh und Prof. Nick Fawzi von der Brown Universität, USA haben im Rahmen des Human Frontier in Science Programms (HFSP) $ 750.000 für die nächsten drei Jahren erhalten, um die "Struktur und Biophysik ungeordneter Domänen, die RNP-Granula vermitteln: von Atomen zu Zellen" zu untersuchen. Die HFSP Research Grants finanzieren innovative, multidisziplinäre Projekte internationaler (interkontinentaler) Forschungsteams, bei denen das Fachwissen jedes Teammitglieds entscheidend für das Projekt ist.

Genauso wie ein Körper Organe enthält, enthält jede Zelle Organellen mit einer spezifischen Aufgabe. In der Zelle sind verschiedene Organellen im Allgemeinen durch Membranen vom umgebenden Zellmilieu getrennt.

RNP (Ribonucleotid) -Körnchen sind eine Ausnahme: diese Klasse von zellulären Organellen sind sogenannte „membranlose“ Organellen. Sie enthalten RNA und ungeordnete Proteine, die in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit erhalten haben. Die molekularen Mechanismen, die ihre Bildung und Stabilität regulieren, werden erst jetzt aufgeklärt. Darüber hinaus führen bestimmte Mutationen (Veränderungen) in Proteinen, die Stressgranula bilden, zu bekannten Erkrankungen wie der amyotrophen Lateralsklerose (ALS), die auch als Lou-Gehrig-Krankheit bekannt ist.

Das Parekh- und Fawzi-Team wird neuartige molekular-analytische Methoden und experimentelle Abläufe entwickeln, um die Protein-Protein-Wechselwirkungen und strukturellen Veränderungen in RNP-Granula zu quantifizieren: von der Einzelaminosäure bis zum Gesamtprotein. Die Forschungsgruppen werden eine Kombination aus in-cell-Schwingungs- und FRET-Bildgebung in Kombination mit in-cell-NMR-Spektroskopie an Granulatproteinen verwenden, um die Veränderungen der Proteinstruktur und -dynamik sowohl bei normalen als auch bei krankheitsassoziierten Mutationen zu untersuchen.

Ursprüngliche und krankhaft veränderte RNP granulare Proteine. Messbalken 20 µm. Bild vergrößern
Ursprüngliche und krankhaft veränderte RNP granulare Proteine. Messbalken 20 µm.

"Wir freuen uns sehr, unsere unterschiedlichen Expertisen in diesem sehr interessanten und wichtigen Problem ein zu bringen, um die molekularen Wechselwirkungen zu verstehen, die den nativen Stress-Granula und ihren Krankheitsmutanten zugrunde liegen und diese stabilisieren. Es ist sensationell, dass unser Projekt im hart umkämpften HFSP-Prozess ausgewählt wurde ", sagte Parekh.

Die Organisation Human Frontier Science Program (HFSPO) vergibt rund 30 Millionen US-Dollar, um die besten drei Prozent der eingereichten Projektanträge zu unterstützen. Die 31 Gewinnerteams von 2018 wurden aus einem einjährigen Auswahlprozess ausgewählt, der mit mehr als 770 Bewerbungen begann. Weitere Informationen zu HFSP-Zuschüssen finden Sie unter http://bit.ly/icCsdh.

 
Zur Redakteursansicht
loading content