News

Ministerpräsidentin zu Besuch

22. März 2017

Im Rahmen des 3. Nachhaltigkeitskongresses der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz am 9. März 2017 am Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P), traf sich die Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Anschluss an die Veranstaltung für ein kurzes Gespräch mit dem Direktorium des MPI-P.

Die sechs Direktoren nutzten die Gelegenheit, um Frau Dreyer die verschiedenen Forschungsfelder und deren Relevanz für das Land Rehinland-Pfalz vorzustellen. Anschließend erläuterten sie exemplarisch zwei aktuelle Projekte und besuchten dazu ein Labor für Laserspektroskopie. Hier messen die Wissenschaftler mithilfe von Laserstrahlen die Struktur und Aktivität von Proteinen an Grenzflächen, beispielsweise zwischen Polymeroberflächen und wässrigen Lösungen, die dem menschlichen Blut nachempfunden sind. Ziel ist es die Grundlagen der Proteinadsorption zu verstehen. Dies ist zum Beispiel entscheidend in der Nanomedizin. Denn kleinste Teilchen, sogenannte Nanocarriers, sollen Medikamente zielgerichtet an die erkrankten Stellen im Körper bringen. Dabei ist es wichtig, dass bestimmte Proteine aus dem Blut an ihrer Oberfläche anhaften. So werden die Nanocarriers nur von den Zielzellen erkannt, was ihre Wirkung optimiert.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zusammen mit Prof. Dr. Mischa Bonn im Labor für Laserspektroskopie Bild vergrößern
Ministerpräsidentin Malu Dreyer zusammen mit Prof. Dr. Mischa Bonn im Labor für Laserspektroskopie
 
loading content