Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 6131 379-132
E-Mail:pr@...

Nachrichten und Pressemeldungen aus dem Institut

Teaser image horizontal 1458821575

Graphen-Nanobänder: Auf die Ränder kommt es an

24. März 2016
Forschern des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P), der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) und der TU Dresden ist es erstmals gelungen, aus Molekülen Graphen-Nanobänder mit perfektem Zickzackrand herzustellen. Die Atome der Ränder verfügen über Elektronen mit unterschiedlichem (und gekoppeltem) Drehsinn ("Spin"). Dieser könnte Graphen-Nanobänder zum Werkstoff der Wahl für eine Elektronik der Zukunft machen, die so genannte Spintronik. [mehr]
Teaser image horizontal 1457947130

Clarissa Schönecker erhält Alfred-Kuhlenkamp-Preis 2015

14. März 2016
Für ihre Forschung zu Strömungsphänomenen vergibt die VDE/VDI-Gesellschaft für Mikroelektronik, Mikrosystem- und Feinwerktechnik (GMM) die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung an die Wissenschaftlerin des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P). [mehr]
Teaser image horizontal 1457345070

Mit Computersimulationen neue Biomoleküle erforschen

7. März 2016
Mithilfe von Computersimulationen lässt sich das Verhalten komplexer organischer Molekülstrukturen auf Längen- und Zeitskalen veranschaulichen. Dafür werden die Biomoleküle in einfachere Verbindungen zerlegt. Aus diesen Untergruppen identifiziert Dr. Tristan Bereau vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) Kompartimente mit spezifischen biochemischen Funktionen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt das Projekt im Rahmen des Noether-Programms über die nächsten drei Jahre mit einer Förderung von 916.000 Euro. Nach einer positiven Evaluation erhält der Wissenschaftler für zwei weitere Jahre 415.000 Euro. [mehr]
Teaser image horizontal 1456906824

Das MPI-P als Arbeitgeber: Flüchtlinge informieren sich über Praktikumsmöglichkeiten

2. März 2016
Am Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) sind neben den Wissenschaftlern viele weitere Berufsgruppen tätig. Auf der Praktikumsbörse „Eine Chance für junge Flüchtlinge“ veranstaltet von der Agentur für Arbeit Mainz präsentierte das MPI-P Einstiegswege in die Berufswelt am Institut. [mehr]

Center for Translational Nanomedicine auf dem Mainzer Campus eröffnet

25. Februar 2016
Interdisziplinäre Forschung zwischen Materialwissenschaft und Medizin vereint synthetische Chemie mit Applikationen der Biomedizin. [mehr]

Tarnkappen-Effekt bei Nanocarriern als Medikamenten-Transporter künftig noch besser nutzbar

15. Februar 2016
Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz und des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) entschlüsseln Stealth-Effekt von Nanocarriern gegen Fresszellen des Immunsystems. [mehr]

Neue Arbeitsgruppe untersucht lichtgesteuerte Organisation von zellartigen Kompartimenten

4. Februar 2016
Seit dem 1. Januar 2016 leitet Dr. Seraphine Wegner eine neue Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für Polymerforschung. Im Fokus steht die lichtgesteuerte Organisation von sogenannten Kompartimenten. Diese zellartigen Kammern sind durch eine Membran voneinander getrennt und sollen mittels Lichtstrahlen gesteuert werden. Die Wissenschaftlerin untersucht mit ihren Kollegen, welche Rückschlüsse sich daraus auf die Entwicklung neuer biologischer Materialien ziehen lassen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Arbeitsgruppe mit einer Summe von 1.400.000 Euro innerhalb der nächsten fünf Jahre. [mehr]

Klaus Müllen ist neuer Gutenberg Research Fellow

27. Januar 2016
In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen wurde Professor Dr. Klaus Müllen, emeritierter Direktor am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz, für die nächsten drei Jahre vom Präsidenten der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) zum Gutenberg Research Fellow ernannt. Die Zeremonie wird am 2. Mai 2016 anlässlich der Jahresfeier des Gutenberg Forschungskollegs  (GFK) in der Hochschule für Musik in Mainz stattfinden. [mehr]

Max-Planck-Institut für Polymerforschung sammelt über 1.000 Euro und Sachspenden für Mainzer Sozialprojekte

18. Dezember 2015
Spenden an die Kinderkrebshilfe Mainz e.V. und die zentrale Kleiderkammer des Arbeiter-Samariter-Bundes zu Gunsten von Flüchtlingen [mehr]
 
loading content