ERC - Superamphiphobic surfaces for chemical processing

Grant Laufzeit: 6 Jahre
Grant Startdatum: März 2014

Superhydrophobe Oberflächen sind als zukünftige selbstreinigende oder Antifouling-Beschichtungen enorm vielversprechend. Ihre breite Anwendung wird jedoch durch die Verunreinigung mit Ölen und gelösten Substanzen und eine unzureichende mechanische Stabilität eingeschränkt. Superamphiphobe Oberflächen verhindern eine Verschmutzung. Sie weisen nicht nur Wasser, sondern auch unpolare Flüssigkeiten, Tenside und Proteinlösungen ab. Wir haben vor kurzem ein Konzept zur Herstellung transparenter, robuster superamphiphober Beschichtungen entwickelt, das potenziell für die industrielle Massenproduktion skalierbar ist. Die nahezu kontaktfreie Schnittstelle eröffnet neue Möglichkeiten:

  • Es werden hocheffiziente, superamphiphobe Gasmembranen entwickelt, die chemisch inert und langlebig sind.
  • Wir schlagen eine neuartige lösungsmittelfreie Strategie vor, um komplexe Mikrokugeln auf Anfrage herzustellen.
  • Wir werden die neuen Möglichkeiten erforschen, die sich in der Mikrofluidik durch eine Verringerung des hydrodynamischen Widerstands und eine mögliche Erhöhung der elektro-osmotischen Mobilität ergeben.
  • Das Potenzial superamphiphober Beschichtungen zur Verhinderung der Bildung von Biofilmen wird bestimmt und Anti-Biofouling-Materialien werden entwickelt.


Wir setzen die mikroskopische Struktur von superamphiphoben Schichten in Beziehung zu ihrem Benetzungsverhalten, Abrollwinkel, mechanischer Festigkeit und hydrodynamischem Widerstand. Basierend auf diesen Erkenntnissen werden verbesserte und angepasste Designs zur Herstellung superamphiphober Schichten entwickelt. Dieses Projekt ermöglicht die Bestimmung des Potenzials von superamphiphobischen Schichten in neuartigen Ansätzen der mikrochemischen Verarbeitung einschließlich verbessertem Transport, Synthese und Charakterisierung.

Mit dem Ziel, ein tiefes Verständnis der Benetzungseigenschaften der Oberflächen zu erlangen, verwenden wir anspruchsvolle kommerzielle und selbst entwickelte Aufbauten.
Zur Redakteursansicht