Kontakt

Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 6131 379-132Fax:+49 6131 379-530
E-Mail:pr@...

Nachrichten und Pressemeldungen aus dem Institut

Miniatur-Doppelverglasung

17. Januar 2020
Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt [mehr]
Original 1578474252

Eine neue Form von Glas durch molekulares Auffädeln

8. Januar 2020
Physiker der Universität Wien haben in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz eine neue Art von Glas entdeckt, das sich aus langen ringförmigen Molekülen bildet. Indem die Wissenschaftler Teile der Ringe beweglicher machen, verwickeln sich die Ringe stärker ineinander und die molekulare Flüssigkeit bildet ein Glas. Das neuartige "aktive topologische Glas" wurde in der jüngsten Ausgabe von Nature Communications vorgestellt. [mehr]
Original 1575982821

Molekulare Milch-Mayonnaise

10. Dezember 2019
Wie Mundgefühl und mikroskopische Eigenschaften bei Mayonnaise zusammenhängen [mehr]
Original 1574861541

Die Selbstorganisation weicher Materie im Detail verstehen: Neues DFG-Graduiertenkolleg bewilligt

26. November 2019
Deutsche Forschungsgemeinschaft stimmt Einrichtung eines neuen Graduiertenkollegs in der Physik und Chemie zu / Kooperation von JGU, TU Darmstadt und Max-Planck-Institut für Polymerforschung [mehr]
Original 1574862808

Kleine Teilchen, große Wirkung

20. November 2019
Wie Nanoteilchen aus Graphen die Auflösung von Mikroskopen verbessern [mehr]
Original 1571992847

Toxin, Trauma, Therapie?

25. Oktober 2019
Bakterielle Toxine könnten Folgeerscheinungen bei Unfall-Traumata mindern [mehr]
Original 1571753781

Neues Partnerlabor in Thailand

22. Oktober 2019
Zusammenarbeit zwischen VISTEC und MPI-P auf dem Gebiet der nachhaltigen Materialien [mehr]
Original 1569242313

Wie man effiziente Materialien für OLED-Displays entwickelt

23. September 2019
Verbesserung des molekularen Designs von organischen Halbleitern [mehr]
Original 1569242036

Leopoldina zeichnet den Chemiker Klaus Müllen mit der Cothenius-Medaille für sein wissenschaftliches Lebenswerk aus

20. September 2019
Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina ehrt ihr Mitglied Klaus Müllen mit der Cothenius-Medaille. Der Forscher erhält diese Ehrung für sein herausragendes wissenschaftliches Lebenswerk. Die Auszeichnung fand im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Leopoldina-Jahresversammlung am Freitag, 20. September 2019, in Halle (Saale) statt. [mehr]
Original 1568024247

Klaus Müllen erhält den Karl-Ziegler-Preis

9. September 2019
Preis für den lebenslangen Einsatz als Botschafter für die Chemie [mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht