Doktorandenstelle Korrelative Einzelmolekül-Fluoreszenzmikroskopie und -spektroskopie zur Untersuchung von Biomaterialien

Stellenangebot vom 15. Februar 2022

Es ist eine Doktorandenstelle zu besetzen, die gemeinsam vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland, betreut wird. Das interdisziplinäre PhD-Forschungsprogramm ist eine Zusammenarbeit zwischen einer Gruppe für superauflösende Mikroskopie (Dr. Xiaomin Liu), einer Gruppe für Einzelmolekülspektroskopie (Prof. Thomas Basché) und einer Gruppe für Biomaterialien (Dr. Christopher Synatschke). Die/der Doktorand/in wird Systeme für korrelative Einzelmolekülmikroskopie- und -spektroskopie aufbauen und optimieren. Die Aufbauten dienen dazu die photophysikalischen Eigenschaften einzelner Moleküle zu messen, und so die Ordnung bzw. Unordnung von zusammengesetzten, funktionellen Makromolekülen und Biomaterialien sowie darin enthaltene Defekte zu untersuchen.

Die/der ideale Doktorand/in hat einen experimentellen Hintergrund in Physik, Optik und/oder Elektrotechnik und verfügt über einen Master-Abschluss in einem dieser oder verwandten Bereichen. Die Doktorandenstelle wird nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst mit 65% TVöD E13 vergütet. Mainz liegt in unmittelbarer Nähe zu Frankfurt, das über einen der größten Flughäfen Europas verfügt und somit eine gute internationale Anbindung bietet. Der malerische Rheingau bietet vielfältige Erholungsmöglichkeiten und eine hohe Lebensqualität.

Für die Bewerbung um die Doktorandenstelle werden folgende Unterlagen benötigt:

- tabellarischer Lebenslauf

- Motivationsschreiben

- Nachweise über bisherige Ausbildung und Zeugnisse (Master, Bachelor oder Diplom)

- Nachweis von Sprachkenntnissen (Englisch und/oder Deutsch, falls zutreffend)

- Namen von mindestens zwei Referenzen oder zwei Empfehlungsschreiben von ehemaligen Betreuern

Die Auswertung der Bewerbungen beginnt am 08.03.2022 und wird fortgesetzt, bis die Stelle besetzt ist. Wir bitten um Verständnis, dass nur Bewerber, die in die engere Wahl kommen, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an liuxiaomin@mpip-mainz.mpg.de.

Zur Redakteursansicht