Dr. Seah-Ling Kuan

Seah Ling erhielt ihren B.Sc. (Hons) 2003 von der National University of Singapore und promovierte 2009 im selben Institut. Von 2008-2010 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Tanja Weil im NUS tätig. Im Jahr 2010 nahm sie eine wissenschaftliche Stelle bei der Health Authority Sciences of Singapore an. Im Jahr 2011 begann sie ihre selbständige Forschung als Alexander von Humboldt-Fellow in den Gruppen von Prof. Tanja Weil und Prof. Klaus Müllen. Von 2013-2016 war sie Gruppenleiterin am Institut für Organische Chemie III. Seit 2016 ist sie Gruppenleiterin im MPI-P. Seah Ling wurde zum Europa-Koordinator für das Singapore National Institute of Chemistry Übersee Mitglieder-Netzwerk ernannt.

Forschungsinteressen: Protein-Therapie

Biomakromoleküle wie Peptide, Proteine und DNA haben sich als eine wichtige Klasse von Therapeutika etabliert. Im Jahr 2017 machten Biologika etwa 20% der gesamten globalen Arzneimittelausgaben aus. Die Synthese und Optimierung solcher Moleküle durch die zelluläre Maschinerie ist begrenzt. Daher wollen wir neue Synthesepfade entwickeln, um Biomoleküle ortsbezogen zu modifizieren und proteinbasierte Therapeutika zu entwickeln, die mit molekularbiologischen Methoden nicht erreicht werden konnten. Als Beispiel wurde ein neuartiges Fusionstoxin hergestellt, das an bestimmte zelluläre Rezeptoren bindet und ein Proteintoxin in Krebszellen liefert, die dadurch empfindlicher auf Behandlungen mit bekannten Chemotherapeutika wie dem Medikament Doxorubicin reagieren. Wir stellen uns effiziente Biotherapeutika vor, die die Behandlungseffizienz bei verschiedenen Krankheiten wie Krebs, antimikrobiellen und viralen Infektionen mit weniger Nebenwirkungen steigern. Um diese spannende Aufgabe zu erfüllen, arbeiten wir intensiv mit medizinischen Partnern zusammen, um die verschiedenen Fusionsproteine zu testen, die wir mit Hilfe der neuen synthetischen Methoden entwickelt haben.

Ausgewählte Publikationen

1.
Kuan, S. L.; Raabe, M.: Solid Phase Protein Modifications: Towards Precision Protein Hybrids for Biological Applications. ChemMedChem 15 (2020)
2.
Heck, A.; Ostertag, T.; Schnell, L.; Fischer, S.; Agrawalla, B. K.; Winterwerber, P.; Wirsching, E.; Fauler, M.; Frick, M.; Kuan, S. L. et al.; Weil, T.; Barth, H.: Supramolecular Toxin Complexes for Targeted Pharmacological Modulation of Polymorphonuclear Leukocyte Functions. Advanced Healthcare Materials 8 (17), 1900665 (2019)
3.
Kuan, S. L.; Bergamini, F. R. G.; Weil, T.: Functional protein nanostructures: a chemical toolbox. Chemical Society Reviews 47 (24), S. 9069 - 9105 (2018)
4.
Zegota, M. M.; Wang, T.; Seidler, C.; Ng, D. Y. W.; Kuan, S. L.; Weil, T.: "Tag and Modify" Protein Conjugation with Dynamic Covalent Chemistry. Bioconjugate Chemistry 29 (8), S. 2665 - 2670 (2018)
5.
Kuan, S. L.; Fischer, S.; Hafner, S.; Wang, T.; Syrovets, T.; Liu, W.; Tokura, Y.; Ng, D. Y. W.; Riegger, A.; Förtsch, C. et al.; Jäger, D.; Barth, T. F. E.; Simmet, T.; Barth, H.; Weil, T.: Boosting Antitumor Drug Efficacy with Chemically Engineered Multidomain Proteins. Advanced Science 5 (8), 1701036 (2018)
Zur Redakteursansicht