MPI-P-Doktorand in Gutenberg-Akademie aufgenommen

3. März 2015

Nur absolut herausragende Doktorandinnen und Doktoranden werden in die Gutenberg-Akademie aufgenommen und Dominik Pilat gehört jetzt dazu. Am 27. April 2015 wird er bei der offiziellen Veranstaltung der Akademie beitreten.

Herr Pilat wird von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert und promoviert unter der Betreuung von Herrn Dr. Rüdiger Berger und Prof. Dr. Hans-Jürgen Butt. Thema seiner Doktorarbeit ist die Messung von Oberflächenkräften bei Hochdruck. Dabei befasst er sich mit dem Verhalten dieser Kräfte bei einem Druck wie er auf dem Grund des Meeres oder bei der Ölförderung auftritt.

Dominik Pilat an der von ihm gebauten optischen Falle.

In einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren nach seiner von Prof. Butt eingereichten Nominierung gelang es Pilat, die Leitung der Akademie von seinem wissenschaftlichen Vorhaben zu überzeugen. Das erfordert Verständnis auf mehreren Ebenen, schließlich bilden die Mitglieder der Jury einen Querschnitt aller wissenschaftlichen Disziplinen ab. Es gilt also, Experten wie Fachfremde gleichermaßen von seinem Forschungsvorhaben zu begeistern.

Die drei Grundpfeiler der Akademie sind dementsprechend interdisziplinärer Austausch, individuelle Förderung und das Networking. Die Juniormitglieder werden zu diesem Zweck aufgefordert, sich externe Mentoren auszusuchen.

Die 2006 eingerichtete Gutenberg-Akademie geht auf eine Initiative von in Mainz agierenden Wissenschaftlern und Künstlern unter der Schirmherrschaft der Johannes Gutenberg-Universität zurück.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht