Benetzung und Superamphiphobizität

Die Forschung über die Benetzung von mikro- und nanostrukturierten Oberflächen ist durch die Herausforderung motiviert, die Benetzung zu kontrollieren, insbesondere die Herstellung von Oberflächen, die Flüssigkeiten abstoßen. Die Beschreibung der Benetzung einer Flüssigkeit auf einer strukturierten Oberfläche ist eine Herausforderung, da es sich um eine große Bandbreite von Längenskalen handelt. Nano- und mikrometergroße Inhomogenitäten führen zu einer Fixierung der Dreiphasen-Kontaktlinie, wodurch verhindert wird, dass die Tropfen ihr globales Gleichgewicht erreichen. Wir stellen super flüssigkeitsabweisende Oberflächen her, analysieren die grundlegenden Fragen der Benetzung solcher Oberflächen und untersuchen mögliche Anwendungen. Insbesondere arbeiten wir an den folgenden Themen:

  •   Superamphiphobizität -> Hans-Jürgen Butt, Doris Vollmer, Michael Kappl, Werner Steffen
  •   Adhäsions von Tropfen -> Rüdiger Berger, Michael Kappl, Doris Vollmer, Hans-Jürgen Butt
  •   Adaptive Benetzung -> Hans-Jürgen Butt, Rüdiger Berger, Kaloian Koynov, Werner Steffen, Doris Vollmer
  •   Mit Schmiermittel imprägnierte Oberflächen -> Doris Vollmer
  •   Kapillarströmung -> Doris Vollmer
  •   Suprapartikel -> Michael Kappl, Hans-Jürgen Butt
  •   Anwendungen: Membrandestillation, leicht zu reinigende Oberflächen, Anti-Icing, Bio-Fouling, -> Hans-Jürgen Butt, Doris Vollmer, Michael Kappl, Werner Steffen
Wir untersuchen die Kräfte, die mit gleitenden Tropfen verbunden sind, und wenden fortschrittliche rasterkraftmikroskopische Methoden an. mehr
Durch die Untersuchung von Oberflächeninteraktionen und Benetzungseigenschaften im Nano- und Mikrobereich streben wir neue Anwendungen an, wie z.B. die Herstellung von Suprapartikeln auf superamphiphoben Oberflächen oder die Wasserentsalzung durch Membrandestillation. mehr
Wir entwickeln Fluoreszenzkorrelationsspektroskopie und verwandte Methoden, um Forschungsfragen im Bereich der Polymer-, Kolloid- und Grenzflächenforschung zu beantworten. mehr
Wir entwickeln und untersuchen adaptive Oberflächen und Oberflächen, die sich an externe Auslöser anpassen. Unser Ziel ist es, mechanisch und chemisch beständige Oberflächen zu finden, die Flüssigkeiten wie Wasser und Blut abweisen und diese Schnittstellen auf ihr physikalisches Verhalten zu untersuchen. mehr
Wir entwerfen, charakterisieren und modellieren schmierstoffimprägnierte und super-flüssigkeitsabweisende Oberflächen unter statischen und strömungstechnischen Bedingungen. mehr
Zur Redakteursansicht