Tanja Weil als neue Direktorin berufen

21. April 2016

Von der Universität Ulm wechselt Prof. Dr. Tanja Weil ans Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P). Seit Kurzem leitet sie dort im Nebenamt den Arbeitskreis „Synthese von Makromolekülen“. Ab Oktober dieses Jahres wird sie die Direktorenstelle im Hauptamt ausüben.*

Die Wissenschaftlerin entwickelt maßgeschneiderte Nanomaterialien für biomedizinische und materialwissenschaftliche Anwendungen. Zudem erforscht sie die Herstellung von Präzisionsmakromolekülen und Hybridmaterialien. Diese können beispielsweise die Aufnahme von Viren in Stammzellen verstärken und so neue Anwendungen in der Gentherapie eröffnen sowie Krebszellen erkennen und lichtgesteuert den Zelltod herbeiführen.

Prof. Dr. Tanja Weil

Die Preisträgerin der Otto-Hahn-Medaille betritt mit der neuen Position am MPI-P ein bekanntes Terrain, da sie im Rahmen ihrer 2002 absolvierten Promotion an der Johannes-von-Gutenberg-Universität bereits am Institut geforscht hat. Von 2005 bis 2008 war sie ebenfalls als Projektleiterin am MPI-P tätig und untersuchte Polymere vor allem im Hinblick auf medizinische Anwendungsmöglichkeiten. Nach sehr erfolgreichen Stationen in der pharmazeutischen Industrie, wurde Weil 2008 als Professorin an die renommierte National University of Singapore berufen und übernahm 2010 als W3-Professorin und Direktorin die Leitung des Instituts für Organische Chemie III an der Universität Ulm.

„Mit über 130 wissenschaftlichen Veröffentlichungen und 200 Patenten ist Tanja Weil eine angesehene Wissenschaftlerin, die für ihre herausragenden Forschungsleistungen bereits einen Synergy Grant des Europäischen Forschungsrats erhalten hat. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir sie für unser Institut gewinnen konnten und sie dem Direktorium ab Herbst 2016 im Hauptamt beitritt“, so Prof. Dr. Mischa Bonn, Direktor am MPI-P. Der neue Arbeitskreis Weil konzentriert sich unter anderem auf den Bereich der funktionsgetriebenen Synthese von Makromolekülen und wird somit den fachübergreifenden Ansatz des Instituts weiter ausbauen.

* In einer früheren Meldung berichteten wir, dass Prof. Dr. Tanja Weil das Direktorenamt im Hauptamt bereits ab September 2016 übernimmt. Dies haben wir korrigiert.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht