Masterarbeit:
Tropfenform in Substratnähe bei hohen Geschwindigkeiten

Stellenangebot vom 5. Januar 2022

Ausschreibung Masterarbeit:

Tropfenform in Substratnähe bei hohen Geschwindigkeiten

 

Benetzung gehört zu den faszinierenden Phänomenen der uns umgebenen Welt. Eine gute Benetzung eines Substrats ist wichtig für viele technische Prozesse wie Beschichten, Drucken, Kleben, Schmieren. Beschreiben lassen sich die Benetzungseigenschaften eines Substrats durch den Winkel, den ein Tropfen mit dem Substrat bildet. Dieser hängt nicht nur von der Rauigkeit und den chemischen Eigenschaften des Substrats ab, sondern auch von der Geschwindigkeit mit der sich ein Tropfen bewegt.

Ziel: Gemeinsam mit der Firma KRÜSS wollen wir eine neue Messmethode weiterentwickeln um die Form von Tropfen in der Nähe eines Substrats bei hohen Tropfengeschwindigkeiten zu verfolgen Speziell an dem Aufbau ist, dass extrem schnelle Änderungen des Winkels α vermessen und analysiert werden können. Dies erlaubt neuartige Informationen über die Korrelation zwischen Winkel, Reibung und Haftung von Tropfen auf hydrophilen und hydrophoben Substraten. Zuvor muss jedoch geklärt werden, ob die Messmethode die Resultate beeinflusst, z.B. durch ungewollte hydrodynamische Effekte. Dies soll innerhalb einer Masterarbeit durch Erweiterung des Messaufbaus durch Hochgeschwindigkeitsvideomikroskopie oder Interferenzmikroskopie geklärt werden.

 

Für dies Projekt suchen wir eine technisch begabte Studentin oder einen Studenten mit Interesse an Hydrodynamik und Programmierkenntnissen. Wir bieten eine gute Ausstattung (an Geräten, Komponenten und Infrastruktur), kompetente, engagierte Betreuung und Perspektive.

 

Weitere Informationen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte apl. Prof. Doris Vollmer (vollmerd@mpip-mainz.mpg.de) oder Prof. Hans-Jürgen Butt (butt@mpip-mainz.mpg.de), Max-Planck-Institut für Polymerforschung Mainz.

Zur Redakteursansicht